Raumklammer - Neue Viergelindenbrücke Rostock

2001-2003, Edelstahl, Höhe 500 cm Im Rahmen der Sanierung der Grubenstraße in der östlichen Altstadt Rostocks wurde über eine Akzentuierung des Platzes an der Viergelindenbrücke nachgedacht und ein Kunstwettbewerb ausgelobt. Ein ehemaliger Wassergraben, in dessen Lauf später die Hafenbahn lag, wurde wiederbelebt. Die frühere Klappbrücke war 1944 zerstört worden. Die Position und räumliche Struktur dieser alten Brücke wurde dem Entwurf zugrunde gelegt, das zentrierende raumbildende Element verstärkt. Die begehbare Skulptur verklammert Straßenräume und Richtungen, die auf den Platz zulaufen oder von ihm ausgehen. Realisierung gemeinsam mit Friedemann Knappe.


space clamp, new Viergelinden passenger bridge in Rostock

2001-2003, stainless steel During road repairs in Grubenstraße in the eastern Old Town of Rostock there were meditations on an accentuation of the Viergelindenbrücke area and art competition invitations followed. A former water ditch, later occupied by a dock railway, was revived. The former bascule bridge had been destroyed in 1944. The concept was based on the former site and spatial structure of this old bridge, the centring room-taking element was strengthened. The walkable structure is cramping street spaces and directions that run toward the place or away from it.